Galerie

Einzel­inkrustationen

In unserem Unterricht werden verschiedene Inkrustationen wie Carré, Tropfen, Navette, Sternform oder andere gelehrt, damit Stotzenfassungen eine neue Designvariation bieten können. Einzelne Steine werden durch diese Technik individuell in Szene gesetzt oder können ein Schmuckdesign unterstreichen.

Fadenfassung

Die Fadenfassung ist eine der Standardfassungstechniken, die jeder Fasser anwenden können muss. Gerade Linien, Wellen , auf gewölbten oder gesenkten Flächen , in Memoirringen oder als Verzierung von Anhängern und Ohrringen. Hier lernen sie alle Steingrößen mit verschieden Körneranzahlen zu fassen.

Kanalfassung

Die Kanalfassung ermöglicht Steine in Reihe zu setzen und dabei auf die typischen Körner zu verzichten. Das Erscheinungsbild ist weniger verspielt als bei einer Fadenfassung und unterstreicht gerade und klare Designs. Sie können bei uns runde Steine ebenso zu fassen lernen wie Carrés oder Baguettes.

Lünette

Quasi die Fadenfassung in runder Form ist nicht mehr nur bei Uhren zu finden, sondern findet sich in allen Schmuckstücken gerne wieder. Die Lünette lebt vom Zusammenspiel der genauen Steinverteilung und dem Glanzschnitt, der die runde Form unterstreicht.

Versetztes Pavé

Steine dicht an dicht zu fassen und somit den maximalen Glamour-Effekt zu erzielen , wird mit dem versetzten Pavé erreicht. Flächenaufteilung und Zuteilung der Körner für maximalen Halt der Steine ist hier das Lehrziel.

Ungeordnetes Pavé

Hier gilt es, sein Können und seine Präzision zu zeigen. Das freie Pavée mit verschiedenen Steingrößen und in einer asymmetrischen Form ist eine der schwierigeren Techniken, denn hier vereinen sich Erfahrung in der Flächengestaltung und technisches Können eines Juwelenfassers.

Die klassische Zargenfassung

Ein Stein in einer Zargenfassung z.b. als Solitaire gilt als Standardfasstechnik, die jeder beherrschen sollte. Hier gibt es viele Facetten in Bezug auf Glanzkante und Gestaltung des Fassrandes. Straff, gewölbt oder auch als Millgriffe gibt es auch hier noch viele Varianten zu entdecken.

 

Die Stotzenfassung

Klassisch oder eher markant im Bauhaus Stil. Ein schlichter runder Stein oder ein Schmuckstein, in dessen massiven Stotzen noch weitere Steine eingesetzt werden sollen. Auch hier gibt es eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten und Techniktricks zu erlernen.

Sondertechniken

Sie können hier auch erlernt werden, sind aber nicht unbedingt Bestandteil der Ausbildung. Ein Beispiel: Blinde Steine hatten ihre Blütezeit im Art Deco, sind heute aber ein eher in Vergessenheit geratenes Zierelement. Alternativ auch das begehrte Fishtail, kombinierte Techniken, Fadenfassungen mit Ripp können erfragt werden.